Neuigkeiten
06.07.2016, 14:24 Uhr
Flughafen Hahn: war das Wählertäuschung?
Presseartikel der AZ vom 06.07.16
Könnte man bei all den Enthüllungen, die beim Thema Hahn-Verkauf an die Chinesen täglich neu ans Licht kommen, nicht zu dem Schluss kommen, dass die SPD die heiße Phase des Deals bewusst auf den Zeitraum nach der Landtagswahl geschoben hat???

bitte lesen Sie weiter unter "mehr"...........................

Bericht in der Allgemeinen Zeitung vom 06.07.16
Waren also schon vorher Zweifel aufgetaucht, die man dem gewillten SPD-Wähler aber nicht auftischen wollte, um den Wahlsieg nicht zu gefährden? Das wird niemand in der SPD zugeben, aber es riecht schon arg nach Wählertäuschung! Auch der neue Koalitionspartner FDP scheint hier ganz schön über den Tisch gezogen worden zu sein!

Immer mehr Verfilzungen werden aufgedeckt: der Edelsteinhändler, der – warum auch immer - den Vertrag unterschrieb, scheint den Staatssekretär schon lange zu kennen. Ein Freundschaftsdienst als Strohmann???

Wenn der Hahn auf die Insolvenz zusteuert, dann liegt dies ganz klar im Verantwortungsbereich des Innenministers Lewentz und auch der Ministerpräsidentin! Eine solch fahrlässige Handlungsweise auf dem Rücken der Hahn-Beschäftigen und der gesamten Region, bei der man aus den ebenfalls fahrlässigen Fehlern beim Nürburging-Verkauf und der dann eingetretenen Insolvenz nichts gelernt zu haben scheint, muss personelle Konsequenzen seitens der Landesregierung haben! Und hier reicht es nicht, ein Bauernopfer wie z.B. den Staatssekretär vorzuschicken, das zurücktritt.

Einen verantwortungsvollen Umgang mit Steuergeldern, eine verantwortungsvolle Politik zum Wohle des Landes, der Unternehmen und Beschäftigten, bodenständiges Denken, Moral und Anstand scheint die SPD in den letzten Jahrzehnten der Regierungszeit komplett verlernt zu haben! Filz und uneingeschränkter Machterhalt scheint das Programm zu bestimmen. Dafür scheint man aus SPD-Sicht auch gerne mal den Wähler täuschen zu dürfen.

Hat unser schönes Bundesland das verdient?

Hier gelangen Sie zum AZ-Artikel:
www.allgemeine-zeitung.de/politik/rheinland-pfalz/geschichten-aus-dem-gruselkabinett_17056417.htm

Foto:  Allgemeinen Zeitung vom 06.07.16

Michael Stork bei facebook
Julia Klöckner CDU Kreisverband Alzey-Worms
CDU Gemeindeverband Rhein-Selz CDU Gemeindeverband Wonnegau CDU Gemeindeverband Altrhein CDU Kreisverband Mainz-Bingen
© Michael Stork   | Startseite | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Inhaltsverzeichnis | Realisation: Sharkness Media | 0.04 sec. | 73990 Besucher